Aufstieg der Erde in die fünfte Dimension

 

Psysische Symptome des Aufstiegs in die fünfte Dimension

 

Wir grüßen Euch geliebte Seelen,

 

Heute möchten wir darüber sprechen, wir ihr mit euerem Bewusstsein stabil in der fünften Dimension bleibt. Auf der feinstofflichen  Ebene sieht es folgendermaßen aus. Euer physischer Körper auf der Erde projiziert seine feinstofflichen Körper in die fünfte Dimension, die noch durch eine sehr dünne Verschleierung von der Welt der dritten Dimension getrennt bleibt. Das sieht so aus,  eure feinstofflichen Körper breiten bereits die Flügel aus und sind bereit die duale Welt für immer zu verlassen. Und nur euer physischer Körper lässt euch nicht euch von der Erde abheben.

Und damit euer physischer Körper diese Lücke schließen kann, muss jeder eurer feinstofflichen Körper seinen Teil der vollständigen sakralen Transformation eueres Bewusstseins in das göttliche Bewusstsein dazu beitragen.

Hier geschehen gleiche Prozesse wie mit der Erde, alle Körper „fallen zusammen“ , bis die Fusion auf der mentalen Ebene endet.

 

Lasst uns jetzt die praktische Seite dieser Prozesse erklären.

Wie wirk euer atmanischer Körper auf euren physischen Körper?  Euer atmanische Körper nimmt alle göttlichen Energien in sich auf, die sich derzeit auf die Erde ununterbrochen ergießen und euren Planeten und jeden ihrer Bewohner damit füllen.

 

Das äußert sich unwillkürlich in gänzlich neuen Empfindungen eueres physischen Körpers. Von Zeit zu Zeit sind solche körperlichen Empfindungen sehr unangenehm. Denn eine Berührung zwischen der hohen göttlichen Energien mit den für euch gewöhnlichen niedrigen Energien der dritten Dimension kann nicht schmerzlos, spürbar erfolgen.

 

 Viele von euch beobachten bei sich eine Gleichgewichtstörung eueres ganzen physischen Systems mit ungewöhnlichen Symptomen. Geliebte Seelen, wir möchten, dass ihr wisst, dass kein Arzt hierbei eine Abhilfe solcher Symptome leisten kann. Denn der Arzt baut sein Wissen auf einem Schema, wie der menschliche Körper funktioniert, das ausgedient hat. Ihr müsst lernen, den Grund für euere Symptome selbst zu finden und euch selbst zu heilen, indem ihr diesen Grund aus eurem Verhalten entfernt.

 

Eine Orientierung könnten euch Tabellen geben, die von den Experten für psychosomatische  Gründe der Erkrankungen ausgearbeitet wurden. Denn ihr sollt es wissen, die Länge der Kette zwischen der Ursache und der Wirkung, wird derzeit auf ein Minimum reduziert. Dieser Umstand ist ein großer Segen, denn derzeit bekommt ihr die greifbare Möglichkeit, alle euren nicht vollständig abgearbeiteten Lektionen, spürbar mit Hilfe eures physischen Körpers zu verfolgen und zu Ende zu bringen.  Euer Aufmerksamkeit wird dorthin gelenkt.

 

Wir werden keine Symptome auflisten, wie eure physischen Körper auf die Differenz in den Energien der dritten und der fünften Dimension reagieren können. Denn die Menschen, die diese Botschaften lesen, sind in der Lage, selbst zu verfolgen, was mit ihnen geschieht.

 

Außerdem ist jeder von euch so individuell, dass ein Vergleichen oder eine Verallgemeinerung der Symptome euch nicht nach vorne bringt.

 

Das Einzige, worum wir euch bitten möchten, sterbt auch hier die goldene Mitte an, verzichtet nicht aus Hochmut auf die Hilfe des Arztes, wenn seine Hilfe absolut notwendig werden sollte.

 

Ihr könnt wie immer mit Hilfe eueres höheren Ichs und eurer Begleiter, Lehrer, Engeln rechnen, die ganz genau sehen, was mit euch geschieht und was zu tun ist.

 

Wir segnen euch zu dieser besinnenden weisen Arbeit mit eurem physischen Körper, welcher genauso wie eure feinstofflichen Körper den göttlichen Ursprung hat.  

 

 

Der Schöpfer

empfangen von Marta am 28.05.2017

 

 
 
 
Warum steigt die Erde auf?
 
Wir haben bereits darüber gesprochen, wie der sakrale Prozess der Schöpfung der Realität auf der Erde stattfindet. Wir hatten Beispiele gebracht: Der Mensch träumt von einem Kind, von einer interessanten Arbeit, von einer schönen Reise, unternimmt die Bemühungen und wenn der menschliche Wunsch mit dem Wunsch seiner Seele übereinstimmt, so wird er Realität. 
 
Nun heute möchten wir darüber reden, wie die Ereignisse, die auf der feinstöfflichen Ebene der Erde bereits stattgefunden haben, sich in der physischen Welt zeigen werden. Wie viel Zeit wird es in Anspruch nehmen und wovon hängt es ab?
 
Der Prozess des Aufstiegs der Erde in die fünfte Dimension wurde nicht von den Menschen initiert und deswegen unterliegt er auch etwas anderen Gesetzmäßigkeiten.  Zunächst ist es wichtig zu verstehen,  dass solch ein Experiment für einen physischen Aufstieg in der Geschichte des Universums noch nie gegeben hat. Gewöhnlicherweise findet ein Wechsel zwischen den Dimensionen auf einer sanfteren, langsameren Art und Weise statt. Die lebenden Wesen wechseln zwischen den Dimensionen durch eine Wiedergeburt. 
 
Noch nie hat ein himmlicher Körper einen derartigen Aufstieg aus der dritten in die fünfte Dimention vollzogen.  Die Erde ist ein Pionier.  Die auf der Erde derzeit lebenden Wesen haben eine erstmalige Chance diesen Aufstieg in ihren physischen Körpern mitzuerleben und mitzuvollziehen. Dazu muss man wissen, dass euer Planet eine einzigartige Schöpfung des Universums ist, weil die Erde apriorisch eine Seele besitzt. Damit erklärt sich auch die intensive Verbindung zwischen den Menschen und der Erde, weil ihr einen gemeinsamen Ursprung hat. Nicht umsonst nennt ihr sie "Mutter-Erde".
Nun will die Mutter-Erde ihre geliebten Kinder in die neue Dimension mitnehmen. Über die Tatsache des Aufstiegs haben wir bereits viel gesprochen. Lasst uns jetzt die praktischen Seiten des Aufstiegs erläutern.
 
Ursprünglich wurde die Idee des Aufstiegs in der Seele der Mutter-Erde geboren. Und das war kein schöner Traum, sondern viel mehr eine ausgereifte Notwendigkeit. Sie hat erkannt, dass das Verhalten der Menschen zu ihrem Tod führt und traff die Entscheidung sich selbst und möglichst vieler ihrer Kinder zu retten. Das war der einzig mögliche Schritt für die Erde, denn der Aufstieg in die fünfte Dimension wird sie von dem physischen, emotionalen und mentalen Dreck bereinigen, den sie seit dem Aufkommen der Menschen auf der Erde angesammelt hat. 
Die Erde hat sich an alle höheren schöpferischen Kräfte gewandt und erhielt von vielen außerirrdischen höher entwickelten Zivilisationen eine Zusage für die Unterstützung.
 
Und nun geht ihr Wunsch in Erfüllung. Der erste Schritt begann auf der physischen Ebene. Die Erde begann ihr Klima zu verändern, es gibt einen kontinuierlichen Anstieg an Naturkatastrophen und angesichts der veränderten physischen Bedingungen ereignen sich derzeit immer mehr technische Ausfälle, die ebenfalls zu einer Reinigung der Erde auf der physischen Ebene führen werden.
Ja, das ist nichts anderes als ein Mittel der Selbstverteidigung. Ähnlich handelt eine Mutter unter euch, wenn die Kinder unbedacht an ihren Kräften zerren und ihr schaden. Das kann man mit einem Furunkel auf dem menschlichen Körper vergleichen. Um zu genesen, muss der Eiter einen Weg nach außen finden.
 
Solche Furunkel gibt es leider genügend auf dem Körper eurer Erde: Atomkraftwerke, umweltschädliche Fabriken, Beschmutzung der Luft und des Wassers, eine Ausbeutung der natürlichen Ressourcen usw. Die Erde rettet sich und "drückt derzeit künstlich solche Entzündungen aus".
 
Der nächste Schritt ihres Aufstieges wird sein, dass die Erde einen neuen Raum in der fünften Dimension erschafft und sich dorthin nach und nach verlagert.  Wie ihr seht, besitzen alle Prozesse zweierlei Natur. Es kann eine Veränderung auf der physischen Ebene eine Veränderung auf der Seelenebene hervorrufen, und umgekehrt kann eine Veränderung auf der seelichen Ebene eine Veränderung auf der physischen Ebene verursachen. Nun begab sich die Erde in der umgekehrten Reihenfolge auf den Weg zurück zu ihrem göttlichen Ursprung. Und nun wird sie alle Schritte der Schöpfung in der umgekehrten Reihenfolge vollziehen.
 
Der Mensch ist ein integraler Teil der Erde, deswegen wird er alle diese Schritte mit der Erde vollziehen müssen oder die Erde verlassen.
 
Seid gesegnet.
 
Der Schöpfer
 
 
Empfangen von Marta am 
19.05.2017
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hausakademie Verneville