Göttliche Menschen

 

Wir grüßen euch, geliebte Seelen,

 

heute setzen wir unser Gespräch fort, wie ihr das scheinbar Unmögliche erreichen könnt, nämlich mit eurem Bewusstsein in der fünften Dimension und mit dem physischen Körper in der dritten Dimension auf der Erde bleiben.

 

Ihr verfügt bereits über eine große Anzahl der Praktiken, Meditationstechniken usw., aber wir sehen, dass diese Praktiken für viele von euch lediglich eine „Tablette“ sind, um den Schmerz aus dem Leben im physischen Körper in der dritten Dimension zu lindern. Das Bewusstsein vieler unter euch ist bereits aus der dritten Dimension herausgewachsen.

 

Deswegen ist es unser Hauptanliegen jetzt, euch zu helfen, den nächsten Schritt zu vollziehen, nicht mehr in euren Meditationen von dem schmerzhaften, unangenehmen Leben zu fliehen, sondern mit dem neuen erlangten Bewusstsein dem Leben entgegenzukommen.

 

Beginnen wir mit dem Einfachsten. Ihr habt bereits erkannt, dass ihr ein Wesen der höheren Ordnung seid und hier in der dreidimensionalen Welt zu Gast seid um eine Erfahrung zu sammeln - bunt, kompliziert, erstaunlich, tragisch, widersprüchlich und spannend.

 

In dieser Welt wandelt sich stets alles. Euer Zustand hängt von vielen Faktoren ab: vom Wetter, von den Menschen, die euch umgeben, von den Ereignissen.

 

Eure Geburt auf die Erde könnte man sich bildhaft vorstellen, als würdet ihr in einen Trichter geraten, der euch durch eine bunte, starke Strömung aus verschiedensten Energien trägt. Manchmal schafft ihr es bereits an der Oberfläche aufzutauchen, aber oft genug ist die Strömung des Lebens noch zu stark und es zieht euch wieder herunter in den Erdenjammer.

 

So war es bis jetzt immer. Ihr bliebt in dieser starken Lebensströmung solange, bis ihr durch euren physischen Tod wieder heimkamt, die Kräfte sammelten und wieder und wieder bereit waren, ein neues Mal in den Trichter zu springen.

 

Aber nun bekommen ganz viele Menschen auf der Erde eine unerhörte Möglichkeit, die bis jetzt nur einigen wenigen auf der Erde zuteil wurde. Der Zeitgeist erlaubt es vielen Menschen heute, diese ständige Reise in die duale Welt zu absolvieren und für immer heimzukehren und euch mit dem universellen Ozean der Liebe zu vereinigen.

 

Dies kann jedoch nur geschehen, wenn euer Bewusstsein bereits während eures physischen Bleibens auf der Erde ein Teil dieses riesigen Ozeans wird. In diesem Fall werdet ihr euch mühelos mit dem Ozean der Liebe vereinen können und euren physischen Körper mitziehen.

 

Unser Anliegen heute ist es euch zu erklären, wie ihr an der Oberfläche bleibt, ohne dass die starke Lebensströmung euch in Mitleidenschaft zieht.

 

Der erste Schritt in die Richtung ist, dass ihr KONTINUIERLICH ÜBER den Situation und Ereignissen bleibt. Doch mit dem „ÜBER“ meinen wir weder das Stolz  noch das Gefühl auserwählt zu sein.

 

Im Gegenteil beinhaltet dieses “ÜBER“ eine grenzenlose bedingungslose Liebe zu allen Wesen auf der Erde und ein Verstehen, dass alles was geschieht einen göttlichen Sinn hat. Alles hat einen Platz, denn jeder Mensch auf der Erde arbeitet an seinen Lektionen, macht eine Erfahrung. Und aus dieser Perspektive heraus müsst ihr lernen die Seelen zu schleifen. Das ist eine Milimeterarbeit.

 

Manche Seelen dürft ihr noch nicht berühren. Ihre Zeit ist noch nicht gekommen.

 

Andere Seelen können bereits einen leichten Schleif vertragen um ihre tiefere Natur zu erkennen.

 

Und manche Seelen brauchen ein gründliches Glanzschleifen, denn deren Zeit ist gekommen und sie sind bereit um in allem Glanz zu erstrahlen.

 

Aber zunächst müsst ihr selbst lernen zu strahlen wie ein Diamant, welcher göttliches Licht und bedingungslose Liebe den Menschen schenkt.

 

Seid gesegnet

 

Der Schöpfer

Empfangen von Marta am 25. Mai 2017

 

Seid gegrüßt meine geliebten Kinder,
 
ich möchte euch heute erklären, warum ich so detaillert über die Charakterzüge sprechen will, die euch im Wege eurers Wachstums stehen. Die Sache ist die, dass viele menschliche  Charakterzüge, die Jahrhunderte in die Rangordnung der menschlichen Tugengen "erhoben" wurden,  sind es in der Tat natürlich nicht. 
 
Es wurde jedoch so fein und gekonnt gemacht, dass der Mensch nicht mehr in der Lage ist die einen von den anderen zu unterscheiden: die Schuldgefühle von Verantwortung übernehmen, Nächstenliebe von Besitzergreifen und Kontrollsucht, alltagstauglich leben von Habgier, Respekt den Älteren gegenüber von der Abhängingkeit von ihnen. Diese Liste der Beispiele kann man sehr lange fortsetzen.
 
Wie ihr bereits wisst, wurden diese Akzente bewusst verschoben, um den Menschen durch Angst zu versklaven. Und die Angst hat so viele Nuancen und Facetten, dass man unabhängig von Geschlecht, sozialem Status, Alter die Menschen leicht manipulieren kann, während man an diesen Fäden zieht.
 
Nun ist es an der Zeit, den Vorhang zu lüften, und diese Tugenden bei ihren eigenen Namen zu benennen und endlich anzuerkennen, wem diese vermeintlichen "Tugenden" dienen.
 
Lasst uns an einem Beispiel aus dem dualen Leben zeigen, was das bedeutet, dass ein Mensch als ein "ehrlicher, braver, selbstloser Mensch, der sich um die Belange der Anderen kümmert" lebt. Ein Vorbild der Tugendhaftigkeit, nicht wahr?
 
Darunter versteht sich, dass solch ein Mensch keinem etwas antut, befolgt alle Regelen und Gesetze, die die duale Welt vorschreibt, hilft allen Unglücklichen und Beleidigten und denkt in erster Linien an die Anderen und nicht an sich. Werden solche Menschen jedoch wahrhaft glücklich? Erinnert euch an einen Menschen aus eurer Umgebung: "Ein wirklich guter Mensch, aber wieso hat er so wenig Glück im Leben?".
 
Lasst uns nun all diese Charakterzüge im Lichte der universellen Gestze beleuchten. Der Grund liegt oft daran, dass solch ein Mensch sich als Persönlichkeit verliert, seine Einzigartigkeit, seine bunten Farben.
 
Er löst sich in den Anderen auf, indem er versucht diesem Ideal der Tugendhaftigkeit zu entsprechen. Als Ergebnis lebt er alle fremden Leben außer sein eigenes, er ist beschäftigt mit den Problemen und Sorgen seiner Familienmitglieder, seiner Kollegen oder gar fremder Personen. Dies führt dazu, dass er sich aktiv in das Leben der Anderen einmischt und sie aktiv darin hindert, ihre eigenen Lektionen abszuschließen und zu wachsen, das Leben in seiner Fülle kennenzulernen mit allen schönen und traurigen Momenten, Erfolgen und Misserfolgen. Sein eigenes Lebensszenario umschreibt er zu Gunsten des etablierten Regelnormwerks der dualen Welt. 
 
Im nächsten Teil erzähle ich euch, wie ihr zwischen den Tugenden und "vermeintlichen" Tugenden unterscheiden lernt. 
Seid gesegnte, geliebte Kinder
 
Vater-der Schöpfer
 
 
empfangen von Marta am 17. April 2018
 
 
 
Seid gegrüßt geliebte Kinder,
 
heute möchte ich euch erzählen, was auf der feinstöfflichen Ebene der Erde gerade stattfindet.
Alles verändert sich ziemlich schnell, weil euer Planet gerade die Phase der Adaption an die neuen Bedinungen in einem beschleunigten Tempo durchläuft. 
 
Und das hat folgende Gründe.
 
Erstens, die akkumulierten negativen Energien auf der feinstöfflichen Ebene werden immer mehr spürbar auf der physischen Ebene, immer klarer und umfassender. Das ist die heutige Wirkung von allen in den letzten Jahren gestarteten Prozessen, die keine Liebe beinhalteten. Diese Prozesse verwandeln sich nun zur Selbstvernichtung. Denn heute sind die energetischen Bestandteile aller Prozesse in den Vordergrund gerückt.
Alles, was irgendwelchen menschlichen Bestrebungen zu Grunde liegt, erreicht heute in den kürzesten Fristen den Höhepunkt und kehrt in versträrkter Form zu denen, die sie gestartet haben, zurück. 
 
Zum Beispiel, wenn eine List oder ein Wunsch, etwas auf Kosten des Anderen zu bekommen, zu Grunde irgendeiner  Handlung liegt, so kann es heute in kürzester Zeit passieren, dass dieser Mensch sogar das verliert, was er davor bessessen hatte.
 
In anderen Worten, die Anwendung des universellen Gesetzes "Wie innen, so draußen" nimmt an Tempo zu. Das geschieht, damit alle die Chance bekommen, in aller kürzesten Zeitfenstern die fehlenden Lebenslektionen abzuschließen. Natürlich werden nicht alle dieses verstehen und anwenden können, doch viele Menschen spüren das heute intuitiv und erreichen die nächste Entwicklungsstufe der Wahrnehmung der Realität. 
 
Zweitens, alles was euch gerade geschieht, stellt die Antwort auf die Frage jedes denkenden Menschens dar: "Warum bin ich geboren worden? Wofür lebe ich?" Gerade heute, wie noch nie zuvor, erhaltet ihr Hinweise und  Zeichen dafür, was ihr noch an euch verändern müsst, um endlich auf den Weg eurer Seele einzutreten. Und je schneller ihr dessen bewusst werdet, desto schneller hören die Strapazen auf. Doch so lange ihr negativen Emotionen, Gedanken und Handlungen in eurem Leben weiterhin ein zu Hause bietet, hören die negativen Ereignisse nicht auf.
 
Drittens, bitte behaltet im Auge die Tatsache, dass nun die Zeit gekommen ist, wo keiner sich mehr verstecken kann vor dem, was ihm nicht gefällt oder wovor er Angst hat, was ihn daran stört, friedlich und glücklich zu leben.
 
Ihr habt keine Zeit mehr übrig, mit dem Schicksal das Katze-Maus-Spiel fortzusetzen. Nun müsst ihr allen Strapazen, Herausforderungen, Ängsten mit offenen Händen geradezu entgegen laufen. Nur auf dieser Art und Weise seid ihr in der Lage, die kompletten negativen Energien in eurem Leben aufzulösen.
 
Das sind nun die letzten Prüfungen. Dank ihnen tauchen nun alle dunkelsten Verhaltens- und Denkmuster aus den Tiefen eurer Seele ans Licht, die euch im Wege stehen. Und ihr seid bereits stark genug, diese Verhaltens- und Denkmuster für immer und ewig loszulassen, indem ihr ihnen auf den Grund geht und ihr mit Liebe auflöst. Und ihr habt bereits gelernt die Liebe zu generieren, nicht nur für sich, sondern auch die Liebe mit den Mitmenschen zu teilen.
 
Seid gesegnet, geliebte Kinder.
Vater - der Schöpfer
empfangen am 25. April 2018
von Marta 
www.vozrozhdeniesveta.com
 
 
Seid gegrüßt geliebte Kinder,
 
heute möchte ich noch einen wichtigen Aspekt der Arbeit an sich ansprechen, die nun in der Phase der Adaption der Erde auf die neuen hohen Vobrationen erforderlich ist.
 
Dieses Mal geht es um eure Fähigkeit euer Bewusstsein flexibel und offen zu halten und es entsprechend der Entwicklung der Ereignisse, sowohl positiver als auch negativer, die sich wie im Kaleidoskop abwechseln, als unterzögen sie einen einer Prüfung, anzupassen. 
 
Dies betrifft nicht nur die globalen Ereignisse auf eurem Planeten, sondern auch die Ereignisse in euerem Alltagsleben, in der Familie, in eueren Beziehungen, in eurer Stadt. 
 
Jetzt hängt alles von euerer Reaktion auf die Ereignisse ab. Reagiert ihr emotional oder sachlich, mit Angst oder mit Verständnis der Sinnhaftigkeit aller beliebigen Erscheinungen, mit Humor oder mit übertriebener Ernsthaftigkeit? Könnt ihr euch nun in der Praxis bewähren? In der Regel braucht ihr die ersten Ergebnisse euere Bemühungen zu sehen, damit ihr dem Lernen mehr vertrauen könnt.
 
Zum Beispiel: Wenn es euch gelungen ist wunderbare Ergebnisse zu erzielen, indem ihr in einer schwierigen Situation den Verstand erfolgreich ausgeschaltet habt und eurer Seele vertrauet habt, so erlebt ihr unmittelbar, dass die universellen Gesetze tatsächlich funktionieren. Es liegt in der Natur des Menschen, dass ihr Beweise braucht für alle Theorien, sogar für die göttlichen Gesetze. 
Nun braucht ihr wie noch nie zuvor die Flexibilität eueres Bewusstseins, damit ihr auf der Spitze der Welle bleiben könnt, die euch zu den Ufern der neuen Dimensionen bewegt. Worin besteht nun diese Flexibilität?
 
Sobald Zweifel euch plagen, ob euere Entscheidungen, eure Wahl der Handlungen tatsächlich richtig sind, verlagert euer Bewusstsein in den Raum jenseits der Dualität und trefft eure Entscheidungen aus diesem Raum heraus.Obwohl eure Körper in der Wirklichkeit der dritten Dimension bleiben, ist euer Bewusstsein bereits in der Lage zwischen den Dimensionen zu wechseln. Benutzt diese einzigartige Möglichkeit, die den Menschen derzeit zur Verfügung steht. 
 
In der Praxis könnte das folgendermaßen aussehen. Ihr sucht zum Beispiel eine neue Arbeit. Versucht nun all die Kriterien, die ihr früher für die Arbeitssuche angewendet habt, zu vergessen. In anderen Worten, schaltet den Verstand aus.
 
Anstatt dessen, konzentriert euch ganz auf den Zustand, in dem ihr euch gerne während dieser neuen Arbeit befinden würdet, auf den Zustand der Freude an der geliebten Arbeit, der Freude an dem Nutzen für sich und für alle. Und spürt die Dankbarkeit an das schöpferische Universum, das euch diese gefühlte, tatsächlich erlebte Freude möglich gemacht hat. Spürt euch gesegnet und dankt für diesen Segen.
Versucht so oft wie möglich nun bewusst in diesen Zustand einzutauchen und spürt immer wieder die Dankbarkeit nach, macht diesen Zustand zu euerer zweiten Kleidung. Probiert sie immer wieder an, bis ihr eins damit geworden seid.
 
Ihr werdet sehen, das Universum materialisert schnell eure Wünsche, denn die Vibrationen eines individuellen Wunsches, der sich zum höchsten Wohle aller  ausrichtet, sich organisch in die Resonanz zu den neuen Vibrationen der Erde einklingen. Dies funktioniert fehelerfrei egal in welchem Kontext: in den Beziehungen, in der Arbeit, überall dort, wo ihr euch befindet.
 
Beachtet, das Wichtigste daran ist, den Zustand der Freude und der Dankbarkeit an der Erfüllungen eures Wunsches zu erleben, jedoch nicht den Wunsch mit euren Vorstellungen, d.h. mit eurem Verstand zu konkretisieren. Das Universum, eure himmlichen Begleiter, Lehrer werden euch solche Überraschungen bereiten, die alle eure Erwartungen übertreffen.
 
So werde es.
Seid gesegnet geliebte Kinder.
Vater - der Schöpfer
empfangen von Marta am 26. April 2018
www.vozrozhdeniesveta.com 
 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hausakademie Verneville